WITCH HUNTER

 

Titel: Witch Hunter
 Autor/in: Virginia Boecker
 Verlag: dtv
 Seitenzahl: 400
 Preis: 17,95€
 Cover / Bildrechte:  dtv

Inhalt:

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

Meinung:

Obwohl mir dieses Buch häufig empfohlen wurde und das Cover ein absoluter Traum ist, bin ich schon etwas enttäuscht.

Elizabeth war mir auf Anhieb sympathisch. Sie ist eine tolle, starke Protagonistin und ich konnte sie in vielerlei Hinsicht total gut verstehen. Sie ist loyal und lebt nach den Werten, die ihr ihr ganzes Leben lang eingetrichtert wurden. Die Autorin konnte sehr glaubhaft und nachvollziehbar vermitteln, dass man diese Grundeinstellung nicht einfach so ablegt. Ich fand es toll, dass sie alles immer wieder in Frage gestellt und nicht alles einfach so hingenommen hat, das machte die Geschichte absolut glaubhaft und authentisch. Auch Caleb mochte ich sehr gerne, seine Entwicklung war in vielerlei Hinsicht aber sehr interessant, um es vorsichtig auszudrücken.

Fazit:

Witch Hunter hat mich leider sehr enttäuscht. Ich konnte mich nicht wirklich auf dieses Buch einlassen.

Von mir bekommt das Buch 2/5 Lesezeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.